Regionale Jugendmeisterschaft NRW II des DMFV

Bereits in den letzten Monaten 2015 haben die Gebietsbeauftragten des DMFV Regionalgebietes NRW II Dieter Hopp und Ludger Klegraf angefragt, ob die Regionale Jugendmeisterschaft (RJM) im Juni 2016 auf dem Modellfluggelände der MMFG Möwe stattfinden kann.

Vorstand und Mitglieder fühlten sich durch die Anfrage geehrt.

Zunächst waren die Erfordernisse für eine RJM und Gegebenheiten bei der MFG Möwe abzugleichen. Als wichtigste Voraussetzung galt die Forderung nach einer sicheren Stromversorgung zu erfüllen.

Dank eines Mitgliederbeschlusses und dem persönlichen Einsatz des Möwe-Mitgliedes Mark Brandherm war diese Voraussetzung erfüllt.

Hilfreich dabei war die nennenswerte Förderung durch die Bürgerstiftung Rietberg. Sie übernahm die Kosten für Verkabelung und Schaltautomatik der Eigenstromversorgung mit einem 5 KVA-Generator.

 

 

Mit dieser Anlage ist es insbesondere den Jugendlichen möglich ihre Flug-Akkus am Platz nachzuladen, die noch nicht über eigene PKWs verfügen und deshalb nicht über den Kfz-Akku laden können.

Anfang Februar 2016 trafen sich im Café-Restaurant "Le Swin" der Gebietsbeauftragte NRW II - Ludger Klegraf und die Vorstandsmitglieder der MFG Möwe Jürgen Landkorz; Detlef Voß, Hermann Sackbrook und Reiner Mach.

Da wurden einvernehmlich die Organisation und Verantwortlichkeiten abgestimmt.

Während der Vorbereitungszeit nahm dann das Thema der Dobrindt-Pläne mit den gravierenden Einschränkungen für den Modellflug die Organisatoren in Anspruch.

Da die RJM NRW II für unseren Kreis Paderborn eine beachtenswerte Veranstaltung darstellt, war schon früh der Gedanke aufgekommen Einladungen an Politiker, Landrat und Bürgermeister zu verschicken. Erfreulich war die breite Zustimmung und Bereitwilligkeit zu einem Besuch.

Nach dem „Tag der offenen Tür“ und dem internen „Humann-Pokalfliegen“ war es am 12. Juni 2016 dann endlich soweit – die RJM NRW II fand auf dem Modellfluggelände der MFG Möwe am Pulsweg in Delbrück-Westenholz statt.

Insgesamt waren 29 Jugendliche als Wettkampf-Piloten mit Ihren Betreuern angereist.

 

Vor dem ersten Wertungsflug wurden die Teilnehmer in einem Briefing mit den Sicherheits- und Wettkampf-Anforderungen vertraut gemacht.

Als Punktrichter kamen Andre Bracht, Lothar Melchior und Reiner Mach zum Einsatz. Bereits um 09:30 Uhr war der erste Jungpilot mit seinem Modell im Wettbewerb gestartet.

Bis zum Eitreffen der Ehrengäste konnte eine Wettbewerbsklasse fast vollständig durchgeflogen werden.

Gegen 10:00 Uhr trafen dann die Ehrengäste ein. Es kamen MDB Dr. Carsten Linnemann, MDB Burkhard Blienert; stv. Landrat Bernhard Wißing, Bürgermeister-Delbrück Werner Peitz und Bürgermeister-Rietberg Andreas Sunder.

Dieter Hopp (Gebietsbeauftragter NRW II) und Jürgen Landkorz (Vorsitzender MFG Möwe) haben in der offiziellen Begrüßung die positiven Seiten des organisierten Modellfluges und die damit verbundene Jugendarbeit, einschließlich der Aneignung von Tätigkeiten für die spätere Berufswahl herausgestellt.

In den Antworten der Bundes- und Kommunal-Politiker wurde insbesondere das aktive, frühzeitige Einbringen des DMFV in die Dobrindt-Diskussion positiv hervorgehoben.

Bürgermeister Peitz brachte die Wertschätzung für die Aktivitäten von Mitgliedern und Vorstand der MFG Möwe im Ehrenamt zum Ausdruck.

Um den Ehrengästen zu zeigen, was eine Begrenzung auf 100 m Höhe bedeutet, hat Möwe-Mitglied Denis Wenzel mit seinem 7-Meter E-Segler mit eingebauter Telemetrie einen Demonstrationsflug mit laufender Höhenangabe gemacht.

Das verdeutlichte allen, welch vernichtende Forderung die Dobrindt-Pläne darstellen.
Nach dem offiziellen Teil fanden dann wieder die Wettbewerbsflüge statt. Über den Tag konnten in allen 5 Wettbewerbsklassen je zwei Wertungsflüge durchgeführt werden.

Das war viel Arbeit für Ludger Klegraf, der jedes Einzelergebnis gleich in den PC eingegeben hat, um schließlich die Endauswertung zu erstellen und Urkunden zu drucken.

 

So konnte gegen 16:00 Uhr die Ehrung der Sieger und Platzierten vorgenommen werden. Die Ergebnisse sind in beigefügten Tabellen dargestellt.

Dank des Sponsorings der Firmen „CamOneTec“; „Outrun-Team“; „Stadtsparkasse Delbrück“ und „VTP Medienproduktion Verl“ konnten alle Jungpiloten dann auch noch ein kleines Präsent mit nach Hause nehmen.

Bleibt noch anzumerken, dass Petrus ein Herz für junge Modellpiloten hat. Trotz negativer Wettervorhersagen war es den ganzen Tag über trocken und nicht zu windig.

Erst nach der Pokalausgabe, während der Übergabe der Präsente gab es nennenswerten Regen. Das beeinflusste dann nur noch die Aufräumarbeiten die problemlos auf den Folgetag geschoben werden konnten.

Delbrück, 13.06.2016

MFG Möwe Delbrück-Rietberg e.V.
Bericht:      Reiner Mach
                 - Schriftführer -

Fotos:        Detlef Voß