Tag der offenen Tür 2018

Stürmische Bedinnungen beim Tag der offenen Tür bei der MFG Möwe .

Modellflugsport ist ein Outdoor-Sport, der mehr als alle anderen Sportarten abhängig von den Witterungsbedinnungen ist.
In den vergangenen Jahren konnte sich der Verein immer mit bestem Wetter präsentieren.
Dieser 1.Mai. war es anders, als gewohnt. Stürmischer Wind der mit über 60 km/h über das Fluggelände ging.

Aus Sicherheitsgünden haben einige Flugzeuge am Vormittag leider ihren Flugbetrieb nicht wie geplant aufnehmen können.

Helikopter und auch größere Modelle hatten es da einfacher. Sie trotzen dem Wind.

Petrus hatte ab Mittags ein Einsehen. Die Sonne kam raus und der Wind zog sich weitesgehend zurück.

Viele Besucher kamen und konnten den Fliegern bei ihren Acts zuschauen.

Besonders herauszuheben ist Philip Gschitzer der wie auch in den vergangnen Jahren es sich nicht nehmen lies, mit seinem Jet atemberaubende Flüge zu zeigen.
Geschwindigkeiten die fast an 350 Km/h gingen versetzten die Zuschauer zum Erstaunen.

Auch der Bonbon-Abwurf, wurde von Hermann Sackbrock mit seiner Kruk geflogen.

Viele Kinder sammelten die über dem Flugfeld abgworfenen Süßigkeiten mit großem Interesse ein.

Ein professionelles Catering bot erstklassiges Essen und trinken.
Im eingens für das Event aufgestelltes Zelt wurde von dem Damen des Vorstandes Kaffee und selbstgebackener Kuchen gereicht.

Die MFG Möwe ist immer stolz auf längjährige Mitglieder die mit Überzeugung und Ausdauer ein Ehrenamt übernehmen.

So konnten mit Stolz folgende Vorstandsmitglieder geehrt werden:
-für 10 Jahre Vorstandsarbeit
 Jürgen Landkorz
-für 10 Jahre Platzwart
 Bernhard Peitz
-für 20 Jahre Kassenwart
 Werner Hackenbroich
-für 30 Jahre Vorstandsarbeit
 Hermann Sackbrock
 
Schriftführer Reiner Mach überreichte allen Jubilaren eine Urkunde und ein Vereinswappen mit Widmung.

Der Tag endete gegen 18 Uhr mit dem Rèsumé, das der Verein wiedereinmal sein Bestes getan hat um einen interessanten Tag der offenen Tür zu gestalten, auch wenn das Wetter optimaler hätte sein können.

Vielen Dank sei an dieser Stelle allen Vereinsmitgliedern gesagt, die an den Vorbereitungen wie dem Arbeitseinsatz beteiligt waren.

Delbrück 02.05.2018
-2.Vorsitzender-
Detlef Voß