Archiv

Humann-Pokal-Fliegen 2014

Anfang des 20. Jahrhunderts hat sich der Delbrücker aus dem Ortsteil Westenholz stammende Stefan Humann, geboren am 05.12.1869, gestorben am 14.01.1955, mit dem Traum des Fliegens befasst. Nach etwa 1,5 Jahren Vorbereitungszeit war für ihn am 28.04.1914 der Tag der Wahrheit. Stefan Humann, bereits 45 Jahre alt, wagte es mit seiner Flugkonstruktion an die Öffentlichkeit zu treten und seinen Flugversuch zu starten. Wie die Geschichte besagt, flog dabei nur sein Holzpantoffel. Er selber konnte sich nicht in die Lüfte erheben, um wie angekündigt den Delbrücker Kirchturm zu umrunden. Der „Flugpionier“ verdient dennoch höchste Anerkennung für seinen Ideenreichtum, den Einsatzwillen und vor allem für den Mut, das eigene Leben und sein Hab und Gut in die Entwicklungen einzubringen. Ohne die vielen persönlichen Opfer gleichgesinnter „Flugpioniere“ wäre die Luftfahrt um vieles ärmer und nicht so weit entwickelt.

Die Modellfluggemeinschaft Möwe Delbrück - Rietberg e.V. hat am 31.05.2014 anlässlich des hundertsten Jahrestages des mutigen Humann-Fluges einen Wettbewerb um den Humann-Pokal veranstaltet. Dafür flogen mit ihren Modellen auf dem Modellfluggelände am Pulsweg in Delbrück-Westenholz die Junioren im Wettbewerb gegen die Vollmitglieder des Vereins. Angelehnt an das Jugendprogramm „B“ des Deutschen Modellfieger Verbandes (DMFV) wurde bei der Möwe das Wettbewerbsprogramm zusammengestellt. Darin enthalten ist ein zweifach zu fliegender Horizontalkreis, der an die von Humann beabsichtigte Umrundung des Delbrücker Kirchturmes erinnern soll.

An dem ersten Wettbewerb, der von nun an jährlich wiederholt werden soll, haben zehn Piloten der MFG Möwe teilgenommen. Jeder flog das Programm dreimal. Die Bewertung erfolgte durch die beim DMFV-geschulten Punktrichtern Hermann Sackbrook und Reiner Mach. Von den jeweils drei Einzelergebnissen wurde für die Wertung der niedrigste Wert gestrichen. Die Summe der Punkte von den besseren beiden Flügen wurde zum Gesamtergebnis addiert.

Verdienter Gesamtsieger wurde der Jugendliche Matthias Derksen (181 Punkte). Den zweiten Platz nahm der ebenfalls jugendliche Jérôme Lejeune (180 Punkte) ein. Erst auf dem dritten Platz folgte mit Siegfried Reimann (168 Punkte) ein Vollmitglied. Weitere Ergebnisse sind der Tabelle zu entnehmen.

Bei Sonnenschein und teilweise etwas böigem Wind war es eine gelungene Veranstaltung, die Vorfreude auf das Pokalfliegen 2015 macht.

Gesamtwertung (von drei Wertungsflügen gehen die zwei besten Noten in die Wertung):

 

Pilot Status Punkte Platz
1. 2. 3. 4.
Matthias Derksen J 87 84 94 181 1
Jérôme Lejeune J 91 89 89 180 2
Siegfried Reimann V 80 88 68 168 3
Hermann Sackbrook V 82 77 83 165 4
Winfried Fust  V 81 57 83 164 5
Werner Hackenbroich V 75 77 82 159 6
Lars Christan J 74 76 72 150 7
Jürgen Landkorz V 68 71 77 148 8
Mark Brandherm V 57 51 68 125 9
Günter Trakies V 57 59 60 119 10

 

Jugendliche:

Pilot Status Punkte Platz
1. 2. 3. 4.
Matthias Derksen J 87 84 94 181 1
Jérôme Lejeune J 91 89 89 180 2
Lars Christan J 74 76 72 150 3

 

Vollmitglieder:

Pilot Status Punkte Platz
1. 2. 3. 4.
Siegfried Reimann V 80 88 68 168 1
Hermann Sackbrook V 82 77 83 165 2
Winfried Fust V 81 57 83 164 3
Werner Hackenbroich V 75 77 82 159 4
Jürgen Landkorz V 68 71 77 148 5
Mark Brandherm V 57 51 68 125 6
Günter Trakies V 57 59 60 119 7