Archiv

Tag der offenen Tür 2015

Ein großartiger Tag und Erfolg für die Modellbaugemeinschaft Möwe-Delbrück e.V., so kann man die Veranstaltung zusammenfassend bezeichnen.

 

Nach dem Briefing der Piloten mit dem Flugleiter begann um 10:00 Uhr das Spektakel. Die Piloten konnten es kaum erwarten und absolvierten die ersten Flüge bzw. Tests um sich mit den Platzbedingungen vertraut zu machen.

 

Bei bestem Flugwetter, wobei hier der Wind ausschlaggebend für die Piloten ist, konnten bei Windstärke 2-3 (6 – 19 km/Std.) über den ganzen Tag alle Modelle zeigen, was fliegerisch in ihnen steckt.

 

Wie in jedem Jahr konnte die MFG Möwe exzellente Gastpiloten am Platz begrüßen, die auch eine weite Anreise nicht scheuten um mit ihren Darbietungen die Gäste der Möwe zu erfreuen.

 

So konnten Piloten aus Werne, Sassendorf und vom Team Robbe begrüßt werden. Auch Mitglieder der Heideflieger aus Hövelhof und von den Kiebitzen aus Westerwiehe trugen zum Gelingen des Tages bei.

 

Besonders zu erwähnen ist noch die Teilnahme von Martin Münster aus Coesfeld, der schon mehrfach an Regionalen Jugendwettbewerben erfolgreich teilgenommen hat und sogar schon bei der deutschen Jugendmeisterschaft des Deutschen Modellfliegerverbandes teilnehmen durfte. Dies ist deshalb so etwas Besonderes, weil Martin erst 8 Jahre (in Worten acht) alt ist.

 

Seine Flugvorführungen mit einer Extra ließen sogar "alte Hasen" unter den Piloten staunen.

 

Es wurde Modellflugsport in vielen Variationen geboten. Vom Segelflieger, Flächenmodell mit Elektro- bzw. Verbrenner-Motor, Hubschrauber bis zum Düsenjet war alles vertreten.

 

Auch von der Größe der Modelle war die gesamte Spannweite von unter 1 m bis zu 3,5 m, bei Segelflugmodellen sogar bis über 6m vertreten. In Punkto Gewicht Wurde die Grenze lediglich nach oben bei 25 kg durch die Aufstiegsgenehmigung begrenzt.

 

Zwischen den Flugvorführungen war es den Besuchern möglich die Modelle wie bei einer Ausstellung aus der Nähe zu betrachten und bezüglich naturgetreuem Nachbau ins Staunen zu geraten.

 

Ein besonderer Hingucker sind immer wieder die Düsenjets. Manche Zuschauer konnten ihren Kopf nicht schnell genug drehen, um die Jets beim flotten ca. 350 km/h schnellen Überflug auf dem Platz zu verfolgen.

 

Für die hohe Qualität der Modelle und auch Piloten spricht, dass über den Tag mit den vielen Einsätzen, weder in technischer Form noch in fliegerischer Weise ein Modell einen Defekt hatte.

 

Mehrmals am Tag hat Hermann Sackbrook mit seiner Kruk (3,5 m Modell eines Polnischen Agrarflugzeuges) die kleinen Gäste mit einem Bonbonabwurf erfreut. Auch eine Hüpfburg trug dazu bei, dass es den kleinen nicht langweilig wurde, wenn Mama und Papa in den sonnigen Himmel nach Modellen schauten.

 

Die vielen Gäste und Zuschauer wurden durch professionelle Bewirtung mit Grillgut und Getränken Kulinarisch versorgt. Die Frauen der Mitglieder haben auch in diesem Jahr wieder ihre genialen Torten, Kuchen und köstlichen Kaffee angeboten.

 

Gegen 18:00 Uhr endete der harmonische Tag der offenen Tür bei der MFG-Möwe.

 

Ein großer Dank gilt den tatkräftigen Mitgliedern des Vereins, die in zahlreichen Stunden vorher dafür Sorge getragen haben, dass dieser Tag der offenen Tür allen Zuschauern in positiver Erinnerung bleiben wird.

 

 

Ein Bericht von

Detlef Voß    

Fotos: Jule Voß