Archiv

Klapptisch für Heli als Hilfsmittel

Der zweite Teil des Mitgliederentscheides der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 05.10.2013 wurde vollzogen. Beschlossen war, einen Klapptisch auf dem Flugfeld aufzustellen. Zunächst war daran gedacht diese Arbeit beim alljährlichen Arbeitseinsatz am 26.04.2014 zu erledigen. In der Jahreshauptversammlung vom 07.03.2014 wurde dieser Punkt als wichtig entschieden und die Umsetzung der Idee voran getrieben.

Mit dem Klapptisch soll die Sicherheit auf dem Gelände wesentlich erhöht werden. So haben die Piloten eine Möglichkeit, die Akkus erst auf dem Fluggelände in üblicher Arbeitshöhe einzusetzen. Damit wird verhindert, dass bereits “scharf“ gemachte Modelle im Zuschauerbereich unbeabsichtigt mit Rotoren oder Propellern um sich schlagen“.

Bei der Erstellung des Tisches war in erster Linie Hermann Sackbrook, Jugendwart der MFG Möwe Delbrück - Rietberg e.V., mit einer Rastmechanik und den Standrohren beteiligt. Werner Hackenbroich, Kassenwart, beschaffte die 0,6 x 1,6 m Tischplatte und Reiner Mach, Schriftführer, erledigte die Montage und Erdarbeit.

Die letzten Verschönerungen erledigte Neil Spehr, Sohn des Vereinsmitglieds Markus Spehr (Bild 1). So konnte mangels eines Heli-Piloten Vereinsmitglied Paul-Wilhelm Kramer am Samstag, 22.03.2014, seinen Impeller-Jet in bequemer Haltung startklar machen (Bild 2).

Das Netz am Mitteleingang hatte in den letzten Wochen eine Rollmechanik erhalten. Damit kann an der rechten Seite (vom Zuschauerbereich kommend) mit einem Griffring das Netz hochgezogen und in unterschiedlichen Höhen eingerastet werden. Die Nutzer dieser Einrichtung haben dafür zu sorgen, dass sich während ihres Fluges das Netz wieder in der Sicherheitsstellung ganz unten befindet. Nur so ist gewährleistet, dass außer Kontrolle geratene Modelle nicht in den Zuschauerbereich gelangen können.