Archiv

Neues Mitglied - Alte Technik - Fesselflug

Ein Antrag zur Aufnahme in die MFG Möwe erreichte den Schriftführer und der staunte nicht schlecht. Möchte da doch ein Erwachsener Mitglied werden. Er hat bereits eine Mitgliedschaft beim DMFV. Dennoch ist bei der Frage nach dem Vorhandensein einer Fernsteueranlage ein deutliches "Nein" vermerkt. Wie kann das stimmen?

In einem Telefonat mit dem Antragsteller Ulrich Kappler war die Sache schnell geklärt - zumal man ihn schon Tage früher aktiv am Modellflugplatz der MFG Möwe in Aktion erleben konnte. Ulrich ist leidenschaftlicher und ausschließlicher Fesselflieger. Diese Technik kannte der Schriftführer bereits seit Mitte der 1950-er Jahre, hatte aber niemals die Möglichkeit gehabt ein derartiges Modell gekonnt geflogen zu erleben. Wie Ulrich erzählte, gibt es derzeitig deutschlandweit ca. 100 Aktive, die diese Art des Modellfluges mit Eifer betreiben und an Wettbewerben teilnehmen.

Die Grundsätzliche Technik hat sich seit damals nicht verändert. Das Modell wird nur mit dem Höhenruder mittels zwei Steuerdrähten vom Standort des Piloten mit einem Handgriff im Kreis gegen den Uhrzeigersinn geflogen. Der Radius beträgt etwas mehr als 22 Meter. Versierte Piloten können mit ihren Modellen nicht nur im Kreis auf und ab fliegen, sondern auch stehende und liegende Achten sowie Rückenflug ausführen.

Ulrich fliegt seine Modelle in zwei Klassen, nämlich mit Verbrenner und mit Elektroantrieb. Weil im Flug mit den Steuerleinen keine Regulierungen des Modelldiesels erfolgen können, bestimmt die Größe des Tanks die Flugdauer. Etwas anders sieht es da bei der Verwendung von Brushless-Motoren aus. Ein zusätzlicher Timer im Modell begrenzt die Flugdauer auf die limitierten Flugzeiten.

Bei seinem ersten Besuch auf dem Gelände der MFG Möwe hatte Ulrich Kappler zwei Modelle dabei, die sich aus der Ferne nicht von den gewohnten Fernsteuer-Modellen unterschieden. Dies sowohl vom Typ wie auch von der Optik und dem Finish.

Ulrich Kappler ist mit seiner Art des Modellfluges eine willkommene Bereicherung in der Vielseitigkeit der Aktivitäten bei der MFG Möwe.

Delbrück, Juni 2015

Reiner Mach
- Schriftführer -