Archiv

Gymnasium Rietberg AG-Modellbau mit MFG

Gute Noten für Modellbau

Seit der zweiten Hälfte des Schuljahres 2011/12 wird im Gymnasium Nepomucenum Rietberg (GNR) der Förderkurs Modellbau (AG Modellbau) angeboten. Die Anmeldung der Jugendlichen zur AG erfolgt aus eigenem Interesse. Die Teilnahme gilt als regulärer Unterricht und wird jeweils am Ende der halbjährigen AG bewertet. Das GNR hat Herrn Reiner Mach, Mitglied der Modellfluggemeinschaft Möwe Delbrück - Rietberg e.V. (MFG Möwe), als Kursleiter Modellbau unter Vertrag genommen. Neben den handwerklichen Tätigkeiten vermittelt Mach Informationen zu Rohstoffen, Werkstoffen, Klebern und den physikalischen Gesetzmäßigkeiten in der Fliegerei.

Eigens für die AG Modellbau hat Mach auf Basis des Bauplanes EON-HLG aus der Zeitschrift FMT, Ausgabe 7/2003, ein Segelflugmodell konstruiert und neu gezeichnet. Nachfolgend die technischen Daten:

  • Spannweite 1500 mm (Tragflächenhälften steckbar)
  • Länge 860 mm
  • Gewicht ca. 400 Gramm
  • Bespannung: Polyestervlies

Dieses neue Modell heißt „GNR-MUC 2“ und kann in einem Halbjahr (19 Doppelstunden Unterricht) gebaut und im Freiflug erprobt werden. In den bisher gelaufenen AGs sind 27 Modelle fertig gebaut und geflogen worden. Derzeitig sind 5 Modelle im Rohbau fertig und sollen im Januar 2014 geflogen werden. Wenn ein Teilnehmer der AG es wünscht, kann er mit wenig Aufwand das Modell zum Fernsteuersegler oder zum Elektrosegler ausbauen.

Beim Tag der offenen Tür des Gymnasiums am 30.11.2013 haben zwei Teilnehmer der laufenden Modellbau-AG ihre Arbeitsergebnisse präsentiert und dafür viel Lob von den Besuchern erhalten.

Während dieser Schulveranstaltung hat die MFG Möwe auch die Möglichkeit genutzt, auf ihre vielfältigen Aktivitäten in Sachen Jugendarbeit hinzuweisen. Da ist zunächst die robbe – DMFV Air Trainer Clubaktion”, die vom Deutschen Modellfliegerverband e. V. und der Firma robbe Modellsport getragen wird. Für zunächst ein Jahr bekam die MFG Möwe ein Flugmodell mit Lehrer-Schüler-Fernsteuerungsanlage gestellt. Das Modell und die Futaba Fernlenkanlage sind in besonderer Weise für die Schulung von „Jungpiloten“ (auch ältere Semester fangen einmal als solche an) geeignet und hat sich in etlichen Schulungen auf dem Modellflugplatz der Möwen schon gut bewährt.

Auch konnte die MFG Möwe darauf hinweisen, dass sie seit 15.11.2013 in den Werkräumen der Philipp von Hörde Schule in Delbrück-Lippling einen Modellbaukurs für Jugendliche ab dem neunten Lebensjahr anbietet. Damit leistet der Verein einen Beitrag zur Jugendarbeit der Gemeinden. Die Teilnahme ist kostenfrei. Jeder Teilnehmer baut sein eigenes Modell „GNR-MUC 2“. Mit Zahlung der Selbstkosten für die Materialbeschaffung geht das Modell in den Besitz seines Erbauers über.