Archiv

Tag der offenen Tür und Helitreffen 2014

Jährlich am 01.05. findet auf dem Modellflugplatz der Modellfluggemeinschaft Möwe Delbrück - Rietberg e.V. der Tag der offenen Tür (ToT) statt. Trotz schlechter Wettervorhersagen gab es in diesem Jahr nur einmal vorübergehend einzelne Regentropfen, die den zahlreichen Gästen und den Piloten die gute Stimmung nicht trüben konnten.

Auch dieses Jahr waren wieder spektakuläre Flugmanöver mit einfachen bis sehr aufwändigen Modellen zu bestaunen. Neben Hubschraubern, die hochgradig komplizierte Flüge absolvierten, bei denen auch auf dem Kopf stehende Modelle den Rasen des Flugplatzes mähten, waren dieses Mal wieder Turbinenmodelle mit weit über 300 km/h zu bestaunen.

In zahlreichen Vorführungen von morgens 10:00 bis abends nach 18:00 Uhr konnten es sich die Gäste bei Gegrilltem, Kaffee und Kuchen sowie antialkoholischen wie auch alkoholischen Getränken gut gehen lassen. Wie üblich konnten auch Lose gekauft werden. Die gut bestückte Tombola war dieses Jahr  bereits am frühen Nachmittag ausverkauft.

Doch nicht nur erfreuliche Ereignisse waren zu bestaunen. Neben dem  Absturz eines Modellhubschraubers, den es  bei einem abrupten Kurswechsel  regelrecht in der Luft zerrissen hat, musste nach dem ersten Bombonabwurf das Modell neben dem Flugfeld Notlanden. Ein Kabel für die Zündung hatte sich gelöst. Nach Ermittlung und Behebung des  Problems war das Modell wieder für weitere Bonbonflüge bereit.

  


 

Wie seit vier Jahren üblich folgte dem ToT am 04.05.2014 von 10:00 bis 18:00 Uhr ein Heli-Freundschaftsfliegen. Zu diesem Termin fanden sich eine Vielzahl hervorragender Piloten mit ihren detaillierten, naturgetreuen und teilweise auch 3D-fähigen Hubschraubern ein. Mehr als 30 Piloten waren zum Freundschaftsfliegen angereist. Allein vom FMSC Steinfurt haben 12 Piloten die Reise zur MFG Möwe auf sich genommen und bereicherten das Geschehen.

Wie allgemein üblich findet vor dem Anfliegen für alle Piloten ein Briefing statt. Dabei wird die Benutzung der Kanalbelegungstafel, der Flugraum und die allgemeinen Sicherheitsvorschriften erläutert. Aus Sicherheitsgründen war ca. 8 m vom Eingangsbereich entfernt für die Piloten ein Bereich markiert, in dem Sie mit Ihren Fernsteueranlagen bei den Vorführungen standen.

Piloten, zahlreiche Zuschauer und die Mitglieder der MFG Möwe wurden im Zelt mit Kaffee, Kuchen und Getränken durchgehend versorgt. In der Mittagszeit gab es zusätzlich Gegrilltes und Hot Dogs. Die Bewirtung hatten die Möwe-Mitglieder Max Medwedew, Siegfried Schrade und der erste Vorsitzende Siegfried Reimann übernommen.

Das Flugprogramm war abwechslungsreich mit spektakulärem Kunstflug und realistischen Flugvorführungen in Szene gesetzte Vorbildgetreue Hubschrauber wechselten sich mit reinen Zweckgeräten ab. Es gab nur einen Flugabbruch wegen einer Materialermüdung. Der souveräne Pilot machte trotzdem eine sichere Landung. Ausfälle oder Abstürze waren nicht zu verzeichnen.


Die MFG Möwe möchte an dieser Stelle allen Besuchern, Gastpiloten und Vereinsmitgliedern für den regen Besuch und die rege Beteiligung danken und freut sich auf ebenso guten Besuch in den folgenden Jahren.